• Kopf2.png

„Ich brauch' jetzt dringend einen Kaffee!“ – Auf Nachfrage von Frau Karl vom Verein 1:1 bestätigt die Mehrheit der Schüler*innen und Schüler der 7. Jahrgangsstufe Personen zu kennen, die erst durch eine Tasse Kaffee sozial verträglich werden.
Der Begriff „Sucht“ lässt die meisten von uns an Rauschgifte denken, an Personen, die in gefährlich anmutenden Stadtvierteln fragwürdige Substanzen austauschen. Die Tatsache, dass jeder alltäglich mit potenziellen Suchtmitteln in Berührung kommt, wird oft vergessen.  Die Schüler*innen hatten im Rahmen des Workshops zum Thema Suchtmitteln die Möglichkeit, im Dialog zu erarbeiten, welche potentielle Suchtgefahr für jeden von uns besteht, ob durch den bereits erwähnten routinierten Kaffeegenuss, Fast Food, digitale Medien oder Schokolade. Zigaretten, Alkohol, aber auch „härtere Drogen“ waren ein Thema. Hierbei kamen auch die Anzeichen zur Sprache, die auf abhängiges Verhalten hinweisen können.
Besonders beeindruckend scheint die Einschätzung der Schüler*innen, dass ein „Feierabendbier“ durchaus in Ordnung sei, täglicher Alkoholkonsum jedoch bedenklich. Hierzu wurde von der Referentin gesellschaftlicher Einfluss auf Suchtverhalten thematisiert.

Im zweiten Teil des Workshops berichtete ein ehemals Suchtabhängiger von seinen Erfahrungen. Die Schüler*innen lauschten interessiert den Schilderungen. Die Suchtkrankheit des 40-Jährigen habe vor mehr als 20 Jahren mit Alkohol begonnen und sich auf beinahe alle chemischen Substanzen gesteigert. Mittlerweile ist die Sucht sei etwa 1,5 Jahren durch die Hilfe des Vereins 1:1 unter Kontrolle. Mehrere Entzüge, der Verlust sozialer Kontakte und der Familie waren Themen, die die Schüler*innen durch ihre anschließenden Fragen näher erläutert bekamen.
Durch die Offenheit des Betroffenen wurde den Jugendlichen ein genaues Bild der Folgen einer solchen Suchterkrankung gezeichnet.
Die 120-minütige Veranstaltung sollte einen Beitrag zur Präventionsarbeit leisten, was gemessen an der regen Beteiligung der Schüler*innen gelungen sein dürfte.

 

Artikel von Simon Dienst


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen